Dienstag, 22. Januar 2013

Der Untergang des Abendlandes – ein Rant

Vielen meiner Journalistenkollegen wird ja zurzeit der sprichwörtliche Stuhl unter'm Arsch weggezogen. Nach der Frankfurter Rundschau hat es nun auch die Westfälische Rundschau erwischt. Nachdem die Redaktion im Ganzen rausgeworfen wurde, existiert das Blatt nur noch auf dem Papier (Vorsicht Ironie!) und wird mit Material aus anderen Zeitungen bestückt.

Das ist nicht nur traurig für die nun arbeitslosen Kollegen, sondern auch schlecht für alle die, die hoffen, einmal im journalistischen Bereich Fuß zu fassen. Warum soll ein Verleger einen/eine Nachwuchsjournallisten/in einstellen, wenn er sich aus einem wachsenden Pool erfahrener und verzweifelter Leute bedienen kann, die zudem ihre laufenden Kosten am Laufen halten müssen? Das ist zwar nicht nachhaltig, aber seit wann interessiert sich ein neoliberaler Kapitalist für Nachhaltigkeit?

Wer wissen will, wie sich eine rausgeworfene Journalistin fühlt, sollte sich solidarisch zeigen und sich den Blog von Angelika Beuter, ehemals Redakteurin bei der Westfälischen Rundschau anschauen.

Sachlichere Informationen zum Thema gibt es bei Meedia

Schaut es euch an und bezieht Stellung!

Kommentare:

Jaro Gruber hat gesagt…

vielleicht müssen sich die alten printmedien der neuen zeit stellen, oder?

man stelle sich nur vor, heute würden immer noch 99% der bevölkerung sein wollen wie vor paar hundert jahren ... andere zeiten, andere berufe :-)

Jaro Gruber hat gesagt…

*bauern sein wollen :-)

Jaro Gruber hat gesagt…

oh, oh .. deine seite wird immer noch zensiert wie bei mainstreammedien, lieber georg ... bei mir ist alles frei :-)

Georg Sandhoff hat gesagt…

Das hat ganz einfach rechtliche Gründe. Die Kommentare müssen erst durch die Freigabe, damit keine illegalen Sachen wie Nazihetze, Sexismus etc. Einfach so auf die Seite kommen, ich bin nämlich für alle Veröffentlichungen auf meiner Website rechtlich verantwortlich.

Georg Sandhoff hat gesagt…

Ganz abgesehen davon, dass ich den Nazischeiss und ähnliches sowieso nicht auf meinem Blog haben möchte.