Sonntag, 26. Mai 2013

Bücherbasteln für Anfänger und Fortgeschrittene: Ruckzuckbuch.de gibt Tipps zur technischen Umsetzung von Druckvorlagen

Viele Selfpublisher gehen recht blauäugig beim Gestalten ihrer Bücher vor (getreu nach dem Motto. 'ich schreib das jetzt mal und Word wird das schon für mich richten'). Das Ergebnis sieht meist dementsprechend aus und führt dazu, dass das Buch einen weit schlechteren Eindruck hinterlässt, als es hätte hinterlassen müssen. Deshalb sollte es für jeden, der seinem Buch einen möglichst guten Start geben will, wichtig sein, sich wenigstens grundsätzlich mit den Anforderungen der Drucktechnik vertraut zu machen. 

Selbst wenn man auf den ersten Blick nichts davon mitbekommt, die Menschen an den Druckmaschinen und ihrer Computer werden euch dankbar sein. Im Folgenden gibt es einen Tipp, wo man sich schnell über die wichtigsten Grundlagen von Drucktechnik und Layout informieren kann.

Auf Ruckzuckbuch gibt es ein paar praktische Handbücher, in denen gezeigt wird, auf welche Dinge man beim Basteln von Druckvorlagen achten sollte. Die Bücher zeigen einem die wesentlichsten Punkte, die es bei Layout, Farben, Covergestaltung usw. zu beachten gibt.

Natürlich will Ruckzuckbuch damit für sich werben. Trotzdem sind die Bücher nicht schlecht, um einen Überblick zu kriegen. Ob man sich dann allerdings die Preise dort antun muss, bleibt jedem und jeder Autor(in) selbst überlassen.

Die Bücher gibt es hier:

http://www.ruckzuckbuch.de/Files/files/Handbuch_31.pdf
http://www.ruckzuckbuch.de/Files/files/PDF-Schmiede_31.pdf
http://www.ruckzuckbuch.de/Files/files/Coverschmiede_31.pdf 


 

1 Kommentar:

Martin Gehring hat gesagt…

Super, werde ich mir mal ansehen. Jetzt, wo das Manuskript "Entscheidung in der Sierra Chica" fertig ist, kommt mir das sehr gelegen...

P.S.: Möchtest Du testlesen?